Das Minigolf-Spielabzeichen

Für den Vereins-Einstieg in den Breitensport, ein geplantes Ferienprogramm oder die erste Stufe der Zusammenarbeit mit einer Schule gibt es ein leicht durchführbares Angebot des DMV: Das Minigolf-Spielabzeichen!
Reizvoll daran ist, dass es von jedem Leistungsniveau aus zu erreichen ist und auch keinerlei Altersgrenzen kennt. Und die Kosten werden vom DMV getragen.
Aber das Spielabzeichen ist nicht in einer Tagesveranstaltung zu schaffen, denn die Teilnehmer/innen müssen mehrfach auf dem Minigolfplatz trainieren und spielen, um es zu erreichen. So lernen sie den Sport und auch das Vereinsleben besser kennen.

Und so geht es:
Zuerst spielen die Teilnehmer/innen 2 Anfangsrunden, geschrieben von geeigneten, beauftragten Minigolfern des Vereins, die die Ergebnisse festhalten und schon erste Tipps an die Teilnehmer geben. So ist eine Ausgangsleistung über 2 Runden festgestellt.

Bei den nächsten Besuchen werden einige Durchgänge trainiert, und zwar so viele, wie jeder Teilnehmer möchte. Unterstützung gibt es dabei wieder von geübten und geeigneten Minigolfern. Jede/r Teilnehmer/in kann so lange trainieren, bis sich bei ihm/ihr das Gefühl einstellt, dass die Ausgangsleistung verbessert werden kann.

Die nun folgenden beiden (Prüfungs-)Runden müssen also besser sein als die Ausgangsleistung. Klappt das nicht gleich auf Anhieb darf der/die Teilnehmer/in noch eine weitere Runde spielen, für die die schlechtere der beiden Prüfungsrunden gestrichen wird. Ist das Abzeichen dann immer noch nicht geschafft, gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung.

Die Erfahrung zeigt, dass eine (Prüfungs-)Gruppe nicht viel größer als 10 Personen sein sollte. Der Versuch, mehr als maximal 10-15 Kinder oder Jugendliche gleichzeitig zu betreuen, endet in aller Regel unbefriedigend, weil man bei einer so großen Zahl die Konzentration nicht durchgängig hoch halten kann und mit Störungen überforderter Kinder rechnen muss, die nicht so lange auf ihren Schlag warten können.
Ein solches Programm mit Kindern und Jugendlichen kann daher auch nicht an einem einzigen Tag durchgezogen werden, weil dies die Konzentrationsfähigkeit vollkommen überfordern würde.

Am besten legt man eine Reihe von mehreren Tagen fest, an denen Training angeboten wird und auch die Prüfung gemacht werden kann (idealerweise der regelmäßige Vereinstrainingsstag). Zur Verleihung der Abzeichen wäre ein schönes Fest denkbar (z.B. Familiensportfest), zu dem auch Eltern, Geschwister und andere Verwandte eingeladen werden.

Vereine, die eine oder mehrere Aktionen mit dem Minigolf-Spielabzeichen planen, können die Materialien dafür entweder über die DMV-Drucksachenstelle oder bei Michael Seiz (Beisitzer Bundesausschuss Breitensport) bestellen, wo auch gerne Fragen zum Angebot beantwortet werden.

Die Bestellung muss folgende Angaben ethalten:
  • Verein
  • Name und Kontaktdaten des/der Ansprechpartner/in
  • Art und Zeitraum der Maßnahme
  • vorgesehene Maximalteilnehmerzahl
  • Postanschrift für die Lieferung
Für die Statistik und die Auswertung des Projekts wird vom ausrichtenden Verein eine Rückmeldung erbeten, wie viele Teilnehmer/innen tatsächlich teilgenommen haben und wie viele Abzeichen erfolgreich abgelegt wurden. Überzählige Abzeichen sind nach Abschluss der Aktion an die Drucksachenstelle des DMV zurückzusenden. Andernfalls müssen wir leider die gelieferten oder überzähligen Abzeichen mit 2,00 EUR/Stück zzgl. MwSt. in Rechnung stellen. Über einen zusätzlichen kleinen Bericht mit Bildern würden wir uns sehr freuen.


[Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold]
     (c) HOCHVIER, SEMUTEC und DMV | Impressum | Datenschutz